Ich habe gewisse Rahmenbedingungen ausgearbeitet, jedoch noch keine fertige Idee. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen?

  • Hallo,


    ich habe mir jetzt schon ein paar Tage lang überlegt, was ich auf meinem Youtube-Channel machen könnte. Bin mir da aber noch nicht so ganz sicher..

    Es muss etwas sein, was ich am PC machen kann (weil ich mit meiner Webcam aufnehme, die am PC angeschlossen ist). Das bedeutet: Ich kann nicht draußen filmen oder irgendwelche Reallifevideos machen.

    Weiterhin muss es etwas sein, was serienfähig ist. Serienfähig bedeutet in diesem Fall, dass man es endlos fortsetzen kann (Sonst muss ich mir immer wieder neu überlegen, was für Videos ich das nächste mal mache). Es muss keine reine Webcamaufnahme sein, es kann auch eine Kombination aus Webcamaufnahme und Bildschirmaufzeichnung des PCs sein.


    Punkt #1: Die Videoaufnahme muss am Schreibtisch gemacht werden.

    Punkt #2: "Serienfähig" bzw. es muss die Möglichkeit bestehen, dass man es endlos fortsetzen kann.

    Punkt #3: Es kann eine Kombination aus Webcamaufnahme, Bildschirmaufnahme am PC und Handybildschirmaufnahme sein


    Wenn man jetzt diese drei Punkte verinnerlicht hat, kommen einem so Dinge in den Kopf geschossen wie z.B. Chatroulette Pranks.

    Bei Chatrouletteaufnahmen hat man aber den Nachteil, dass man die Personen verpixeln muss, wenn sie nicht eindeutig einer Aufnahme zustimmen.

    Eine weitere Idee wäre z.B. auf Tinder chatten (und z.B. dumme Anmachsprüche schreiben) und mit dem Handy aufzeichnen und kommentieren. Hier hat man auch das gleiche Problem mit dem Verpixeln und unkenntlich machen.


    Und hier scheitere ich gerade, mir fällt nämlich nichts anderes ein. Es muss auf jeden Fall unterhaltsam sein und es sollte nicht zu aufwendig sein (Mein Bearbeitungsprogramm kann z.B. gar nicht verpixeln).

    Und ursprünglich wollte ich eigentlich ein ähnliches Format wie Tanzverbot bringen, wo ich über alltägliche Dinge spreche, Produkte teste (er testet ja z.B. McDonalds), Produkte vergleiche, Reaktionen auf andere Videos mache und Videos kommentiere. Mehr wollte ich nicht machen, aber das war scheinbar einem Zuschauer von mir zu langweilig´.. Deswegen gab er mir ein Abo auf Probezeit und sagte mir, wenn sich die Videos nicht verbessern, dann nimmt er das Abo zurück. Das brachte mich dazu ein wenig nachzudenken, so kam es auch zu diesem Thread.

  • Eine weitere Idee wäre z.B. auf Tinder chatten (und z.B. dumme Anmachsprüche schreiben) und mit dem Handy aufzeichnen und kommentieren. Hier hat man auch das gleiche Problem mit dem Verpixeln und unkenntlich machen.

    Hier stellt sich dann sogar noch die Frage nach dem Briefgeheimnis bzw. ob du die Antworten der anderen Person überhaupt öffentlich machen darfst.

    (Mein Bearbeitungsprogramm kann z.B. gar nicht verpixeln).

    Mit Magix geht das zB. ;) Sollte aber eigentlich mit jedem kostenpflichtigen Programm (und mW. auch mit Resolve) möglich sein. Du willst dir da ja was anschaffen

    Mehr wollte ich nicht machen, aber das war scheinbar einem Zuschauer von mir zu langweilig´.. Deswegen gab er mir ein Abo auf Probezeit und sagte mir, wenn sich die Videos nicht verbessern, dann nimmt er das Abo zurück. Das brachte mich dazu ein wenig nachzudenken, so kam es auch zu diesem Thread.

    Richtest du deinen Content nach diesem einen Zuschauer aus? Richtest du ihn auf mehrere Leute aus? Oder geht es dir am Ende des Tages darum, dass *du* Spass hast?


    Zu den Ideen:

    • Wenn du Programmieren kannst: Programmiertutorials. Wenn du Lust hast, es zu erlernen, kannst du das zB. streamen und ihr könnt euch gemeinsam helfen
    • Wissensvideos (so à la Simplicissimus oder sogar SimpleClub) <- erfordert viel Arbeit!
    • Grafiktutorials/Streams (wie du zB. etwas in Gimp malst)
    • Politik - da wären auch Talks mit anderen möglich via Internet
  • Richtig, ich möchte mir ein Programm anschaffen. Aber wenn möglich, möchte ich gar nicht erst verpixeln müssen.. :/


    Nein, ich richte den Content nicht nach diesem einen Zuschauer aus. Aber das ist jetzt das zweite Mal, dass ich sowas in der Richtung gehört habe. Ich möchte gerne Videos machen, die mir selbst Spaß machen.


    Programmieren kann ich, ich bin ausgebildeter Fachinformatiker.. :D Aber das ist wirklich etwas zu speziell denke ich, ich denke nicht, dass es viele Zuschauer gibt, die sich meine Programmiervideos angucken würden. Ich suche z.B. nur dann nach Programmiervideos, wenn ich ein spezifisches Problem lösen möchte und das kommt vielleicht ein, zwei Mal im Jahr vor.. -> wenig Zuschauer

    Wissensvideos finde ich persönlich gut, da es immer wieder Schüler gibt, die Hilfe benötigen, aber ich weiß nicht, ob ich der Richtige dafür bin. Ich möchte schließlich keine Halbwahrheiten verbreiten oder schlichtweg fehlerhaften Content, weil ich kein Experte auf dem Gebiet bin (Physik, Chemie, usw.) :D -> Gefahr zu hoch, dass ich unseriösen Content verbreite (im Sinne von fehlerhaft)

    Ich beherrsche kein Photoshop oder Gimp, aber Tutorials sind halt so eine Sache, wie auch oben schon genannt. Tutorials suchen Leute nur, wenn sie ein spezifisches Problem haben und wenn sie es gelöst haben, dann suchen sie nie wieder danach. -> wenig Zuschauer

    Politik ist tatsächlich das coolste Thema, der Austausch mit Anderen Youtubern wäre genial, aber ich hab keine Ahnung von Politik. Ich habe zwar eine Meinung bezüglich politischen Themen, aber eine Ahnung habe ich nicht wirklich.. Ich kenne kaum Statistiken oder Zahlen, kenne die Parteien und deren Programme nicht.


    Danke für die Vorschläge, aber die Idee muss wiederkehrende Zuschauer bringen, die meinen Kanal tatsächlich auch wieder besuchen würden, weil Sie den Content unterhaltsam finden. Es bringt mir nichts Tutorials zu machen, die man sich ein mal anschaut und dann nie wieder. Ähnlich sieht es mit den Wissensvideos aus oder politischen Themen, ich lasse die Hand von Dingen weg, von denen ich keine Ahnung habe.

  • Programmieren kann ich, ich bin ausgebildeter Fachinformatiker.. :D Aber das ist wirklich etwas zu speziell denke ich, ich denke nicht, dass es viele Zuschauer gibt, die sich meine Programmiervideos angucken würden.

    Na also, da hättest du ja eine ideale Wissensbasis! Im Rahmen von YouTube könntest du dich ja auch mit etwas anderen Themenfelder beschäftigen als auf der Arbeit. Auch Arduino Musik (wie DonLaki ) wäre ne Möglichkeit.


    Bezüglich der Zuschauer: hier sind wir ein Stück weit wieder bei der Frage, ob viele Zuschauer oder Spass.

    Ich suche z.B. nur dann nach Programmiervideos, wenn ich ein spezifisches Problem lösen möchte und das kommt vielleicht ein, zwei Mal im Jahr vor.. -> wenig Zuschauer

    Du bist aber auch schon ausgelehrt ;)


    Es müssen ja auch nicht zwingend Tutorials sein, du könntest ja auch neue Frameworks testen, Sprachen reviewen (so à la mit welcher Fange ich am besten an & was für ein Projekt mache ich damit), Vloggingmässig eigene Projekte umsetzen oder wie Sempervideo IT-News machen. Die Möglichkeiten sind fast nur durch deine Fantasie beschränkt!

    Politik ist tatsächlich das coolste Thema, der Austausch mit Anderen Youtubern wäre genial, aber ich hab keine Ahnung von Politik. Ich habe zwar eine Meinung bezüglich politischen Themen, aber eine Ahnung habe ich nicht wirklich.. Ich kenne kaum Statistiken oder Zahlen, kenne die Parteien und deren Programme nicht.

    Parteien brauchst du nicht kennen. Sachwissen zu den einzelnen Themen ist natürlich eine Voraussetzung - wenn du das Thema ja sowieso cool findest, kannst du dich ja jeweils auf ein Video vorbereiten und dir so das nötige Wissen zusammensammeln.



    In was für ne Genrerichtung solls denn gehen, was meinst du? Let's Plays? Meinungsblogs à la Tanzverbot? Doch Politik oder Informatik? Woran hast du Spass?


    Und eines muss dir halt auch klar sein: man wird nicht von heute auf morgen berühmt. YouTuber-Dasein erfordert viel Aufwand. Sei es Recherche, Planung, Aufnahme oder Post.

  • Viele Zuschauer und die Zufriedenheit, Videos zu machen, die einem auch selbst gefallen. Könnte man jetzt auch "Spaß" in gewissem Umfang nennen.

    Ich möchte auch beide Geschlechter ansprechen, deshalb eher weniger IT, auch wenn es sich so vom Beruflichen anbieten würde.


    Also was mir sehr gut gefallen würde, wäre tatsächlich so ein Meinungsblog wie Tanzverbot ihn macht. Und dann eben, ne Mischung aus allem, so wie in meiner Signatur angegeben:

    "VLOGs, Reaktionen, Kommentare, Tutorials, Produktvorstellungen und Produktvergleiche"

    Und die Tutorials, die ich mache, wären nur so eine Nebensache.

    Und an "VLOGs, Reaktionen, Kommentare, Tutorials, Produktvorstellungen und Produktvergleiche" hätte ich auch am meisten Spaß. Das Problem ist nur, dass ich auch eine Videoserie bräuchte, also sowas wie z.B. "Chatroulette Prank #1", dann "Chatroulette Prank #2", usw.

    Also etwas wovon ich Fortsetzungen machen könnte, damit das so nebenher läuft, als Eyecatcher sozusagen. Und VLOGs und der Rest dann hauptsächlich machen. Durch die "Serie" würden dann Zuschauer kommen, die meine Videos regelmäßig anschauen und die VLOGs würden sie dann auch irgendwann schauen, wegen Bekanntheitsgrad und so, nach 2-3 Jahren (wenn ich Erfolg haben sollte).

  • Ich möchte auch beide Geschlechter ansprechen, deshalb eher weniger IT, auch wenn es sich so vom Beruflichen anbieten würde.

    Denkt da etwa jemand in Geschlechterrollen? :P^^


    Das Problem ist nur, dass ich auch eine Videoserie bräuchte, also sowas wie z.B. "Chatroulette Prank #1", dann "Chatroulette Prank #2", usw.

    Reactions -> du bist von anderer Content abhängig, auch was die Regelmässigkeit anbelangt

    Kommentare -> bräuchte wahrscheinlich regelmässig "kommentarwürdige" Themen; könnte je nach Bereich eng werden

    Produktvorstellungen -> du müsstest regelmässig (interessante) Produkte vorstellen/kaufen können

    Produktvergleiche -> gleiches Problem wie oben, plus zusätzlicher Aufwand & benötigt zwei ähnliche Produkte


    Je nachdem, wie eng du das Themenfeld für die Serie eingrenzt, kann das innerhalb deiner Genres problematisch werden. Wie regelmässig soll die denn erscheinen?


    Und wieso nicht etwas wie Chatroulette, die Idee ist doch gut. Vielleicht fällt dir ja noch mehr in die Richtung ein - schlussendlich bist du der, der sie umsetzen muss

  • Ich persönlich bin immer der Meinung, dass man das machen sollte, was man besser macht als andere. Wenn das nicht der Fall ist, warum sollte mir jemand zuschauen wollen.


    In diesem Sinne würde ich wohl eher den Weg gehen, und vlt. Tutorials machen über eben die Ausbildung. Man kennt doch für gewöhnlich den Nachwuchs (also irgendwo z.B. in der Firma in der man arbeitet, arbeiten auch wieder Fachinformatik-Azubis). Den mal interviewen was es so für alltägliche Probleme gibt, wo könnte man helfen, etc.


    Allein 2017 wurden 5 599 Fachinformatiker FR Anwendungsentwicklung und 7 439 Fachinformatiker FR Systemintegration eingestellt.

    (Quelle: Link)


    Da muss es doch einen Markt geben?


    Anders gefragt, gibt es etwas, was Du besonders gut kannst?

  • MomwithGrandPiano Die Problematik bei Tutorials habe ich bereits angesprochen. Man sucht nur nach Tutorials, wenn man ein gewisses Problem als Laie hat und dann wird man nie wieder danach suchen. Ich kenne auch keinen größeren Tutorial-Channel auf Youtube ehrlich gesagt..

    Sorry ... da bist Du aber wirklich nicht sehr gut informiert.

    Ich will nicht sagen dass ich ganz unheimlich toll Bescheid weiß, aber das dauert 5 sekunden in Youtube nach Tutorial zu suchen, und Du bekommst so viele erfolgreiche Channels vorgeschlagen.

    Das geht von Schminken, PC zusammenbauen, Deutsch, Englisch, Mathe, Chemie, Windows reparieren, Viren entfernen, GIMP benutzen, etc.