Englischer Youtubekanal als Deutscher

  • Der Titel ist auch meine Frage.
    Ich denke dieses Thema gab es schonmal,
    aber ich möchte nochmal spezifisch darauf zurückkommen ob jemand in
    dieser Hinsicht schon Erfahrung gesammelt hat.



    Die Überlegung kam mir wo mir durch Zufall ein relativ unbekannter Kanal aufgefallen ist.
    Der Hauptkanal war deutschsprachig mit ca. 1500 Abonnenten.
    Er beschloss einen 2.Kanal aufzumachen.
    Sein Englisch war nicht perfekt, aber seine Videos unterhaltend und man merkte,
    dass er schon einiges an Erfahrung hat was Videobearbeitung angeht.



    Sein 2. Kanal erreichte bereits nach 2 Wochen 1500 Abonnenten und nacheinem Monat war er bei 5000.
    Natürlich hat da auch seine deutsche Commuity mitgeholfen.
    Aber die machte nurnoch 5% von seinen Abonnenten aus. biggrin.png



    Das soll nur als Beispiel dienen,
    aber jeder kann sich sicher selber denken was das für ein Unterschied ist in welcher Sprache man seinen Kanal führt.



    Und da kam mir halt der Gedanke ob mir was entgeht. unsure.png



    Hattet ihr auch mal einen solchen Gedanken?
    Deswegen bin ich stark am überlegen einen englischsprachigen 2. Kanal als Probelauf zu erstellen, um mal zu sehen, wie das so läuft.
    Das Englisch als Deutscher hört sich natürlich anders an, aber danach kann man auch mit richtigem Schnitt usw. nachhelfen.
    Sicher braucht man mehr Takes als wenn man Englisch spricht, aber was meint ihr?
    Ich würde gerne dazu eure Meinungen hören! smile.png

  • Das sagt einem ja schon der normale Verstand, dass man mehr Menschen mit der Weltsprache erreicht, als sich auf eine, nicht ganz so verbreitete Sprache, zu beschränken. Ich habe auch schon mal darüber nachgedacht, die Videos auf Englisch zu machen, doch da schwirrten mir direkt ein paar Argumente dagegen im Kopf rum. Zum einen kann ich zwar nicht schlecht Englisch, das aber nur schriftlich :D Sprachlich liege ich zwar auch im mittleren Bereich, aber ich selbst denke, dass es für komplett englische Videos nicht ausreicht, da zum Teil dann auch der Wortschatz fehlen wird und ich wenig Lust habe, immer Wörter nachzuschlagen, falls mal schwierige dabei sind ^^ Zum anderen finde ich persönlich, dass es sich größtenteils scheisse anhört, wenn ein deutscher Youtuber englisch spricht. Ich denke bei meinen Videos kommt es oft nicht darauf an, was gesagt wird, sondern eher, dass man die Prozesse gut sieht. Also bin ich zum Entschluss gekommen, die Videos weiterhin auf Deutsch zu machen :)

  • Aber gerade bei dir würde es doch einen Sinn ergeben, denn genau die Videos, bei denen du englische Titel und bestimmt auch englische Tags verwendet hast verbreiten sich ja enorm. :D
    Ich meine es gibt so viele, die fangen mit ihrem 8. Klasse Englisch an und werden dadurch immer erfolgreicher und bilden sich weiter.
    Die Aussprache verbessert sich und nach.
    100 Videos später ist das schon was ganz anderes. :)
    Ich persönlich schaue sogar lieber englische Youtuber als Deutsche muss ich zugeben. :)


    Beispiel jackhammerfilms: Niederländer, macht unterhaltende Roulettevideos. Früher hat er andere Sachen gemacht. Seine Aussprache hat sich deutlich verbessert. Ich habe ihn eine Zeit lang verfolgt. Dass einige seinen Charakter und seine Person nicht mögen ist eine andere Sache. :D


    Sogar Markiplier, bin mir nicht sicher ob ich ihn richtig geschrieben habe. Ich habe gelesen, dass auch er früher deutsche Videos gemacht hat.
    Er selbst ist auch halb Deutscher halb Koreaner, lebt in den Vereinigten Staaten soweit ich das richtig verstanden habe.
    Ich gebe zu bei ihm ist das auch was anderes, weil er vermutlich nurnoch Englisch spricht.


    Ich habe auch einige Motorradvlogger beobachtet bei denen man selbiges beobachten konnte.
    Ja, man merkt, dass Englisch nicht die Muttersprache ist, aber für mich werden diese Leute dadurch nicht unsympatischer. :)

  • Dass man nach einer Zeit besser wird, steht außer Frage, aber ob ich mir bis dahin die Blöße geben will und "gute" Videos von der Idee her mit schlechtem Englisch versehen will, bin ich mir noch nicht sicher :D Einer der wenigen Konkurrenzkanäle haben auch zum englischsprachigen Content gewechselt und das hört sich nach verbaler Vergewaltigung an xD Die Kommentare sehen größtenteils auch so aus, dass sie es lieber sein lassen sollten und deutsch sprechen sollen. Naja, wenn ich sowas testen würde, dann bei Videos, deren Inhalt nicht sooo gut ist, damit man kein "Highlight" mit schlechter Sprache besudelt :D

  • Man braucht halt schon ein paar sprachliche Grundkenntnisse, um die Videos angemessen zu gestalten. Durch den Umstieg auf englische Videos kann es sicherlich sein, dass man einen Teil seiner Community einbüßt, aber andererseits gewinnt meine ein gigantisches potentielles Publikum dazu.


    Wenn man die Videos also qualitativ immer noch hochwertig gestalten kann, dann bieten englischsprachige Videos eine gute Alternative. Ich habe auch überlegt einige Projekt auf Englisch zu machen... allein schon, weil ich dadurch selbst besser werde und ohne Englischunterricht nicht komplett einroste...

  • Ich denke man braucht schon eine zumindest halbwegs gute Englisch Grundlage, damit man nicht während dem Reden nach irgendwelchen Wörter erst suchen muss und ins Stottern gerät.
    Aber wenn du einen aufmachst, erzähl doch mal von deinen Ergebnissen! :)