Neue Folge Brainfakt / Faktenformat ; Wissen mit Unterhaltung kombiniert (?)

  • Hey Leute!


    Ich habe heute die schon 28.Folge meines Formats "Brainfakt" hochgeladen in der ich jedes Mal 15 sinnlose Fakten vorstelle und diese je nachdem unterhaltsam präsentiere. Vielleicht liegt es daran, dass ich jetzt 1 Monat nicht wirklich viel Zeit in Youtube stecken konnte oder dass ich mich ständig in Kleinigkeiten hineinsteigere, aber irgendwie kam mir dieses Video besonders zeitintensiv vor.



    Jetzt würde ich gerne eure Meinung einholen bezüglich "Gestaltungsstil", Länge des Videos (ich weiß es wirkt teilweise etwas überladen) und dem Schnitt.
    Viel Spaß, noch nen schönen Abend/Tag und ciao!

  • Ist die Anlehnung an Brainfuqk absichtlich?


    Zu deinem Video:
    - die Tonqualität ist etwas meh, vielleicht wäre da ein externes Mikro eine sinnvolle Investition?
    - Ich habe das Gefühl, dass du versuchts, LeFloid zu imitieren. Das klappt nicht so toll... Versuche, deinen eigenen Stil zu finden, sei Einzigartig!


    //TabletopTV

  • Die Fakten an sich haben mir sehr gut gefallen. Habe das Video mit großem Interesse bis zum Ende gesehen. Dein Humor kann ich auf jedenfall Teilen.
    Überladen fand ich das Video auch nicht. Finde die Auswahl der Einspielungen recht gut.


    Den Tipp mit dem Micro hätte ich Dir an dieser Stelle auch gegeben. Du hast einen kleinen Akzent und für Norddeutsche ist dieser etwas fremd, daher wäre eine gute Tonqualität für die Aufmerksamkeit der Zuschauer in meinen Augen von großer Bedeutung.


    Ob Du jetzt beim Reden jemanden nachmachst, finde ich eigentlich nicht.

  • Danke für die Kritik an euch beide!


    Ich geh' ein bisschen auf eure Comments ein ok? ... "ok". Passt, machen wir das!


    Ist die Anlehnung an Brainfuqk absichtlich?


    Zu deinem Video:
    - die Tonqualität ist etwas meh, vielleicht wäre da ein externes Mikro eine sinnvolle Investition?
    - Ich habe das Gefühl, dass du versuchts, LeFloid zu imitieren. Das klappt nicht so toll... Versuche, deinen eigenen Stil zu finden, sei Einzigartig!


    //TabletopTV


    Haha, man würde meinen, dass ich mich bei Brainfuqk etwas beim Namen bedient habe. Ich kannte den Channel vorher garnicht (aber die Videos sind extrem interessant, also danke für den Tipp!). Im Grunde steht hinter Brainfakt eigentlich nur ein kleines denglisches Wortspiel (Brainfakt = brainfucked) und da vielleicht der eine oder andere Fakt beim Zuschauer auch so einen Brain/Mind-Fuck auslösen könnte, habe ich mir gedacht, das passt ganz gut :D


    Mit dem Thema Tonqualität kämpfe ich schon eine Ewigkeit. Ich benutze im Moment ein Aufsteckmikrofon von Rode, bearbeite die Stimme via Audacity, aber irgendwie will das Ganze nicht "rund" klingen.


    LeFloid ist aufjedenfall ein cooler Youtuber, keine Frage. Mein Ziel ist es eigentlich nicht irgendjemanden zu imitieren, mag vielleicht an der recht ähnlichen Kameraperspektive oder den Augenringen liegen :D. Ich glaube das ist sehr subjektiv, ob man Ähnlichkeiten erkennt, aber danke für die Anmerkung!



    Die Fakten an sich haben mir sehr gut gefallen. Habe das Video mit großem Interesse bis zum Ende gesehen. Dein Humor kann ich auf jedenfall Teilen.
    Überladen fand ich das Video auch nicht. Finde die Auswahl der Einspielungen recht gut.


    Den Tipp mit dem Micro hätte ich Dir an dieser Stelle auch gegeben. Du hast einen kleinen Akzent und für Norddeutsche ist dieser etwas fremd, daher wäre eine gute Tonqualität für die Aufmerksamkeit der Zuschauer in meinen Augen von großer Bedeutung.


    Ob Du jetzt beim Reden jemanden nachmachst, finde ich eigentlich nicht.

    Danke für die Blumen, freut mich! Diese "Überladenheit" beziehe ich auch ein bisschen auf die Videolänge, da ich mit der Zeit immer mehr dazu tendiere etwas auszuschweifen (frühere Folgen dauerten meist so um die 5-6 Minuten, mittlerweile bin ich froh, dass ich unter 10 Minuten bleibe ^^).
    Das Audioproblem bekomm' ich nicht so gelöst wie ich mir das wünschen würde. Ich bin aus Österreich und obwohl ich mich bemühe möglichst hochdeutsch zu sprechen, merkt man den Akzent halt doch ein wenig ich weiß ;)



    Jetzt weiß ich, wo ich ansetzen kann - das motiviert mich schon :D

  • Mit dem Thema Tonqualität kämpfe ich schon eine Ewigkeit. Ich benutze im Moment ein Aufsteckmikrofon von Rode, bearbeite die Stimme via Audacity, aber irgendwie will das Ganze nicht "rund" klingen.

    Steckst du das Micro direkt in die Kamera? Oftmals macht nämlich die Kamera (600D ist zB. berühmt-berüchtigt dafür) die Tonqualität deutlich schlechter.

    mag vielleicht an der recht ähnlichen Kameraperspektive oder den Augenringen liegen :D. Ich glaube das ist sehr subjektiv, ob man Ähnlichkeiten erkennt, aber danke für die Anmerkung!

    War nicht böse gemeint ^^. Ich seh halt einfach ähnlichkeiten vom Reinlaufen, von der Gestik und vom Stil her. Wollt dir da wirklich nichts vorwerfen, ist mir nur aufgefallen ^^


    Mein Ziel ist es eigentlich nicht irgendjemanden zu imitieren

    Das ist super! Bleib wer du bist und vorallem bleib deinem Stil treu!

    Ich bin aus Österreich und obwohl ich mich bemühe möglichst hochdeutsch zu sprechen, merkt man den Akzent halt doch ein wenig ich weiß

    Na, das ist doch kein Problem ^^ Ich als Schweizer kenn die Situation nur zu gut :D


    //TabletopTV

  • Steckst du das Micro direkt in die Kamera? Oftmals macht nämlich die Kamera (600D ist zB. berühmt-berüchtigt dafür) die Tonqualität deutlich schlechter.

    Ja, ich steck' das Mikrofon direkt in die Kamera. Ich verwende eine Nikon D5100 - weiß nicht ob das bei der Kamera auch so ist bezüglich schlechter werdender Tonqualität.


    War nicht böse gemeint ^^. Ich seh halt einfach ähnlichkeiten vom Reinlaufen, von der Gestik und vom Stil her. Wollt dir da wirklich nichts vorwerfen, ist mir nur aufgefallen

    Hab' ich auch garnicht so aufgefasst - gibt Schlimmeres als Ähnlichkeiten mit LeFloid bei mir zu erkennen :D

  • Ja, ich steck' das Mikrofon direkt in die Kamera. Ich verwende eine Nikon D5100 - weiß nicht ob das bei der Kamera auch so ist bezüglich schlechter werdender Tonqualität

    Obs genauso schlecht ist, kann ich auch nicht sagen. Fakt ist aber, dass bei so ziemlich allen Kameras der Audio-Input grottig ist.


    Du musst dir überlegen: das, was du (und viele andere) da hast, ist eine Foto-Kamera mit integrierter Videofunktion.


    Deshalb empfehle ich dir dringendst, einen externen Recorder zu kaufen oder ein Interface. Vielleicht ist ein Interface für dich fast sinnvoller, da du diese Videos ja wahrscheinlich meist zuhause in der Nähe des Rechners aufnimmst.
    So kannst du die Datei dann auch direkt in Audacity bearbeiten.


    //TabletopTV


    Btw: Ich verwende das Zoom H1 - ohne zusätzliches Mikro. Es kann aber auch sehr gut als externer Recorder für kleines Geld verwendet werden.